Accelerated Mobile Pages (AMP)

Inhaltsverzeichnis

Was sind Accelerated Mobile Pages (AMP)?

Hinter Accelerated Mobile Pages oder AMP steckt ein Framework, dessen Ziel es ist, kurze Ladezeiten auf mobilen Seiten zu erreichen. Eine höhere Geschwindigkeit wird erreicht, indem redundante Elemente zunächst entfernt werden. Eine Reduzierung der Ladezeit wirkt sich positiv auf das Ranking einer Website in den Suchindizes von Suchmaschinen aus.

Was steckt hinter AMP?

Der Entwicklungshintergrund von Accelerated Mobile Pages begann 2015 und liegt in der Natur der Suchanfragen. Heutzutage werden mehr Suchanfragen über mobile Geräte wie Smartphones initiiert als über Laptops oder Desktop-Computer. Allerdings ist eine Datenverbindung unterwegs deutlich langsamer als eine stabile Internetverbindung zu Hause und am Arbeitsplatz. Vor diesem Hintergrund haben unter anderem Google, Adobe und WordPress beschleunigte Projekte für mobile Seiten gestartet.

Dahinter steckt ein Open-Source-Framework, das datenintensive CSS- und JS-Elemente entweder ignoriert oder stark reduziert. Die zum Laden einer Website erforderlichen Ressourcen werden erheblich reduziert. Die AMP-Version der angeforderten Website ist so schlank, dass der Auslieferungsserver sie auch im Cache halten kann. Wenn ein Benutzer eine Anfrage stellt, wird die Website fast sofort auf dem Zielgerät angezeigt. Das ist ein großer Vorteil für Nutzer und Website-Betreiber, bringt aber auch einige Einschränkungen mit sich.

Die Kehrseite von AMP

AMP-Seiten können in vielerlei Hinsicht nicht mit klassischen Seiten mithalten. Dies liegt hauptsächlich an den folgenden Einschränkungen, die unabhängig von der genauen Art der Website gelten:

Minimaler Einsatz von reinem HTML und CSS. Das bedeutet, dass das Layout der Accelerated Mobile Page immer minimalistisch ist. Das ist genug, um Informationen zu präsentieren, aber mehr kann man nicht erwarten.

JavaScript kann nur sehr einfach in Form von AMP-Markup verwendet werden. Dies ist auch nicht mit den Möglichkeiten einer vollständigen Website zu vergleichen. Umfangreiche JS-Anwendungen sind damit nicht möglich und viele dynamische Systeme gehen verloren.

Da AMP eine Entwicklung ist, die hauptsächlich von Google vorangetrieben wird, sind AMP-Seiten nicht mit jedem Anzeigenanbieter kompatibel.

Accelerated Mobile Pages sind also nur bedingt mit regulären Websites vergleichbar.

Herausforderungen bei der Nutzung von AMP

Mehrere Schwierigkeiten sorgen dafür, dass die Nutzung von Accelerated Mobile Pages nicht ganz so einfach ist:

Anders als beispielsweise beim Responsive Webdesign muss die AMP-Version der Website separat gepflegt und bedient werden. So unterhalten Website-Betreiber am Ende zwei Versionen derselben Website gleichzeitig.

Die Einbettung in bestehende Websysteme kann schwierig sein – zum Beispiel bei der Nutzung von  Online-Shops. Für vielleicht bloggende Publisher gibt es kaum Hürden, andere Geschäftsmodelle hingegen funktionieren besser mit klassischer Ladezeitoptimierung.

Wie erstellt man eine AMP-Website?

Viele große Content-Management-Systeme bieten Plug-ins an, um die Erstellung von Accelerated Mobile Pages zu automatisieren. Diese Plugins entfernen unnötige Inhalte aus bestehenden Inhalten. Diese Art von Add-on existiert in vielen verschiedenen CMS. Wie etwa WordPress, TYPO3 oder Joomla!.

Wie wirkt sich AMP auf SEO aus?

Wer sich ganz auf die Implementierung von Accelerated Mobile Pages für seine Website konzentriert, darf sich auf einige Vorteile freuen.

Ladezeiten, die länger als ein paar Sekunden dauern, können sofort zu einem enormen Anstieg der Absprungrate führen. Darüber hinaus werten Suchmaschinen-Crawler auch technisch instabile Websites aus. Sowohl Mensch als auch Maschine profitieren davon, wenn eine Website schnell und zuverlässig aufgerufen werden kann. AMP erhöht somit die Kundenzufriedenheit, was der Person die Tür zur Rückkehr öffnet. Außerdem werden AMP-Websites im Ranking deutlich weiter oben platziert.

Wenn die Besucherzahlen steigen, steigen logischerweise auch die Seiten- und Anzeigenaufrufe. Die schnelle Ladegeschwindigkeit von AMP-Seiten erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Inhalte nicht nur geladen, sondern auch konsumiert werden. Seiten, die auch Anzeigen schalten, gewinnen dadurch mehr Marketingmöglichkeiten – da auch auf AMP-Seiten Anzeigen geschaltet werden können. Langfristig können Website-Betreiber auch höhere Werbepreise verlangen, weil die eigene Website relevanter ist.

Alle großen Suchmaschinen markieren Suchergebnisse und SERPs, wenn AMP-Versionen von Websites verfügbar sind. Dies hat einen starken positiven Effekt, da die Betreiber gerne alles tun, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Dieser Effekt tritt auch auf, wenn der Benutzer keine Ahnung hat, was sich genau hinter dem Blitzsymbol verbirgt. Der Unterschied zu allen anderen Seiten in den Suchergebnissen reicht aus, um interessant zu sein.

Audiodatei

Artikel teilen!
Autor
Christian
Christian

Ich bin Christian und Online-Marketing ist mein tägliches Handwerk. Ich beschäftige mich schon seit über 15 Jahren mit dem Thema Internet, Online und Marketing. Ich teile gerne mein Wissen und hoffe es hilft dir weiter.

Artikel teilen!
Christian
Christian

Ich bin Christian und Online-Marketing ist mein tägliches Handwerk. Ich beschäftige mich schon seit über 15 Jahren mit dem Thema Internet, Online und Marketing. Ich teile gerne mein Wissen und hoffe es hilft dir weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

15 − sieben =

#onlinemarketeer

lesenswerte Artikel

Was ist eine 302 Weiterleitung? Bei einer 302-Weiterleitung wird die URL temporär weitergeleitet. Gemäß dieser Definition werden 302-Weiterleitungen nur…
Was ist A/B-Testing? Beim AB-Testing werden zwei Systemvarianten verglichen, um herauszufinden, wann Nutzer eher das gewünschte Verhalten zeigen. Der…

Inhaltsverzeichnis

Wir wünschen allen frohe Feiertage!

Wir bedanken uns bei all unseren Kund:innen und Freund:innen für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung im letzten Corona-Jahr. Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr!

Wir sind vom 27.12.2021 – 10.01.2022 nicht im Büro. Bei dringenden Anfragen oder Änderungswünschen sind wir über E-Mail erreichbar.