Redaktionsplan 2022

So planst Du deine Blog-Beiträge ganz einfach

Deine Posts richtig planen

Vielleicht geht es dir auch so. Am Schreiben für deinen Blog selbst hängt es oft nicht. Sondern eher an der Umsetzung und Planung. Sei es das Brainstorming, um die richtigen Themen zu finden, die Zielgruppendefinition bis hin zur Optimierung deiner Artikel bis zum Setzen von Call-To-Actions. Allerdings führt daran kein Weg vorbei, damit Du deinen Leser:innen einen Mehrwert bieten kannst.

Da wir das Problem selber kennen, freuen wir uns dich mit unserem Redaktionsplan für das Planen deiner Blog-Artikel etwas unterstützen zu können. Das einzige was Du brauchst ist einen Google Account und Google Sheets.

Ein effizientes Tool

Was steht in einem Redaktionsplan?

Ein Redaktionsplan ist prinzipiell einfach nur eine Tabelle in der Zeilenweise – meist eine Zeile für einen Tag – Beiträge geplant werden. Hierfür stehen dann verschiedene Spalten zur Verfügung um eine effiziente und übersichtliche Planung zu gewährleisten. Wie diese Spalten gefüllt werden können sehen wir uns jetzt an. Diese Spalten können aber nach Belieben geändert werden und sind nicht zwingend.

Zeitplan

Das Essentielle an einem Redaktionsplan ist natürlich das Veröffentlichungsdatum. Unser Redaktionsplan ist unterteilt in Kalenderwoche und Wochentage. 

Thema / Titel

Bei dem Thema bzw. dem Titel handelt es sich ganz einfach um den Titel, der bei Google in den Suchergebnissen angezeigt werden soll. Wenn Du den Redaktionsplan auch für die Planung deines Blogs nutzt, ist die genaue Bezeichnung sinnvoll.

Aber auch wenn Du auf anderen Plattformen posten möchtest, macht es Sinn hier genau zu sein.

Beschreibung

Du solltest in deinem Redaktionsplan auch eine Beschreibung deines Posts schreiben. Was möchtest Du mit dem Post kommunizieren, welche Frage möchtest Du beantworten?

Die Beschreibung kannst Du für die erste Planung nutzen und auf dieser Basis, den eigentlichen Inhalt erstellen.

Inhalt

Hast Du deine Beschreibung geschrieben und bist jetzt an der Erstellung deines Posts? Dann schreibe am besten den kompletten Inhalt in diese Spalte. Natürlich kann es auch sein, dass sich die Inhalte deiner Beiträge unterscheiden. Je nachdem auf welcher Plattform Du veröffntlichst.

Tipp: Wenn dir der komplette Inhalt zu viel ist, dann erstelle dir einfach eine Google Docs Datei und verlinke das Dokument.

Keywords

Für welche Keywords soll dein Post optimiert werden? Hier ist es wichtig, dass das Keyword einen natürlichen und organischen Bezug zu deinem Inhalt hat. Stopfst Du den Post mit Keywords zu, dann ist das schlecht für das Ranking. Das hat früher funktioniert, heute nicht mehr – zum Glück.

Tipp: Schreibe für deine Leser:innen und nicht für Keywords.

Zielperson

Ein ebenfalls wichtiges Element bei der Redaktionsplanung ist die Frage für wen Du Inhalte erstellst. Vielleicht soll einer deiner Posts die eine Zielgruppe ansprechen, der nächste Post aber wieder eine andere Zielgruppe oder Buyer Persona. Mach dir Gedanken darüber.

Tipp: Wenn Du noch nicht weißt wie deine Zielgruppe aussieht, dann lies dir unseren Artikel hierzu durch

Call-To-Action

Was sollen deine Leser:innen tun, während oder nachdem Sie deinen Post gelesen haben? Sollen sie ihn auf Instagram liken, teilen oder speichern? Oder sollen sie sich vielleicht bei deinem Newsletter anmelden? Diese Frage zu beantworten ist ebenfalls wichtig für deinen Erfolg.

Verantwortlichkeiten

Arbeitest Du in einem Team, dann ist es sinnvoll Verantwortlichkeiten zu vergeben. Wer ist für welchen Post, oder sogar für welche Aufgabe verantwortlich? Wer gibt den Post frei und wer plant ihn final auf den Plattformen?

Veröffentlichung

Zu guter Letzt steht natürlich die Veröffentlichung aus. Wo planst Du deinen Post zu veröffentlichen? In deinem Blog, auf Instagram, Facebook oder Pinterest? 

Nutze unsere Vorlage

Wie arbeite ich mit dem Redaktionsplan?

Damit Du auch schnellstmöglich mit unserem Redaktionsplan arbeiten kannst, findest Du sogar eine Anleitung zur Vorlage.

Außerdem haben wir dir in den Redaktionsplan alle gesetzlichen Feiertage und Ferienzeiten für 2022, für jedes Bundesland, aufgelistet. Und On Top auch noch ein paar Ideen für Social Media Posts. Wenn Du die Vorlage anpassen musst, weil Du andere Plattformen nutzt, oder Du anderweitig Änderungen vornehmen möchtest – tu dir keinen Zwang an. Du kannst alles nach deinen Bedürfnissen anpassen.

Download

Jetzt deinen Redaktionsplan 2022 sichern!

Du musst dich ganz einfach nur in dem folgenden Formular eintragen. Anschließend bekommst Du einen Link zum Eintrag in unsere Newsletter-Liste und dann eine E-Mail mit einer PDF-Datei in der Du auch einen Link zur Google Sheets Vorlage findest.

BITTE SCHAU AUCH UNBEDINGT IN DEINEM SPAM-ORDNER NACH!

Ja, das ist ein Muss. Denn wir teilen das was wir wissen gerne mit anderen und hoffen natürlich auch dass es dir weiterhilft. Daher bitten wir dich einfach, etwas mehr von dir Preis zu geben. So können wir unser Angebot selbst auch besser an dich – der zu unserer Zielgruppe gehört – anzupassen.

Erstmal vorweg: Wir gehen sorgsam mit deinen Daten um. Hauptsächlich nutzen wir deine Daten um unsere Website und unseren Online-Auftritt im Allgemeinen zu verbessern. Weiterhin können wir dir besser neue Infos die deinen Interessen entsprechen zukommen lassen, wenn wir was Neues haben. Du kannst dich aber auch jederzeit über einen Link in unseren E-Mails an dich, aus unserer Liste austragen.

Wir analysieren kostenlos deine Website

Du besitzt bereits eine Website und möchtest wissen wie gut Du damit aufgestellt bist? 

Beantrage jetzt deine kostenlose Website-Analyse
(Inhalt – SEO – Technik)

Beachte bitte da wir aufgrund von Corona bis zu eine Woche brauchen, bis wir dir deine individuelle Analyse zusenden können.